Coronavirus: Einschränkungen bei Abfallentsorgung

Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus wird sich die Ver- und Entsorgungsbetrieb Waltrop AöR (V+E) ab sofort auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Priorität haben die Abwasserbeseitigung, die Abholung der Müllbehälter und die Stadtsauberkeit. Aus diesem Grund gelten folgende Maßnahmen:

  • Das Büro des V+E Im Wirrigen bleibt vorerst geschlossen. Telefonische Anfragen oder Anfragen per E-Mail oder Post werden weiter bearbeitet.
  • Der Recyclinghof ist bis auf weiteres zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet. Sie werden gebeten, Abstand voneinander zu halten und Wartezeiten einzukalkulieren.
  • Grünabfälle und Altpapier werden nicht mehr auf dem Recyclinghof angenommen, sondern können gebührenfrei im Wendehammer Im Wirrigen vor dem Recyclinghof angeliefert werden.
    Aufgrund der aktuellen Situation sahen wir uns gezwungen, diese Möglichkeiten zum Schutz unser Mitbürger und Mitarbeiter zu streichen.
  • Vereinbarte Sperrmülltermine werden bedient, neue Termine werden nicht vergeben.
  • Zurzeit sind keine Containerbestellungen möglich.
  • Die Schadstoffsammlung wird bis auf weiteres ausgesetzt.

Die reguläre Behälterabfuhr findet weiterhin statt.

Abfälle, auch unterwegs, immer in Mülltonne oder Papierkorb werfen: All das, was auf der Straße landet, muss von den Beschäftigten der V+E gesammelt werden. Diese personellen Ressourcen fehlen an anderen Stellen. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, dazu beizutragen, dass Gehwege, Parks und Plätze nicht verschmutzt werden.

Aktuelle Informationen werden auf der Internetseite www.vue-waltrop.de veröffentlicht.